Ideensammlung


Raum für Erinnerung

Kinder bemalen Grablichter

  • Umsetzung
    Bei einem Aktionstag auf dem Friedhof, der sich auch an Familien mit Kindern richtet, wird der Friedhof gemeinsam bei einer Führung erkundet. Die Grabmale und die Gräber werden angeschaut, wodurch sich Gespräche zur Bepflanzung oder Symbolik auf den Gräbern ergeben können. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, in der Kapelle oder in einem anderen Gebäude in der Nähe Grablichter zu bemalen. Bei gutem Wetter kann die Aktion auch unter freiem Himmel stattfinden. Die Kinder können entweder für verstorbene Angehörige oder Unbekannte Grablichter gestalten. Gemeinsam werden die Kerzen bei einem zweiten Rundgang über den Friedhof an dem Grab entzündet, das sich die Kinder ausgesucht haben. (ACHTUNG: Beim Anzünden ist die Hilfe eines Erwachsenen erforderlich, am besten eignen sich Stabfeuerzeuge).
  • Ziel
    Die Kinder können über das Bemalen der Grablichter ausdrücken, was sie empfinden. Schulkinder können auch Botschaften für die Verstorbenen aufschreiben. Das Anzünden des Lichtes und das Abstellen der Kerze am Grab eignet sich dazu, sich dem Thema Tod und Trauer auf spielerische Weise anzunähern.
  • Tipps
    Am besten eignen sich helle, glatte Grablichter mit Deckel, damit das Gemalte gut zur Geltung kommt und die Kerze nicht bereits nach kurzer Zeit ausgeht. Im Schreibwarenhandel gibt es spezielle Stifte, die auf Plastik gut halten. Angeschafft werden sollten Stifte in verschiedenen Farben und in ausreichender Menge. Da die Farbe dieser Stifte schlecht aus Kleidung herauszuwaschen ist, sollten jüngere Kinder gemeinsam mit einem Erwachsenen die Kerzen bemalen oder einen Kittel/altes Hemd anziehen. Die Tische, auf denen gemalt wird, sollten mit einem Wachstuch geschützt werden.

Friedhof illuminieren

  • Friedhof illuminierenUmsetzung
    Im Rahmen einer abendlichen Führung oder Veranstaltung auf dem Friedhof werden zahlreiche Grablichter am Wegesrand entzündet und Lichterketten in den Bäumen aufgehängt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Friedhofskapelle zu illuminieren. Dafür können beispielsweise Strahler aufgestellt werden. Bei einem Rundgang über den beleuchteten Friedhof entsteht eine besondere Stimmung.
  • Ziel
    Friedhöfe bei Nacht müssen ganz und gar nicht unheimlich sein. Durch Kerzenlicht oder andere Beleuchtung entsteht eine ganz besondere Stimmung, bei der die Friedhofsbesucher beispielsweise die Möglichkeit haben, sich mit der Geschichte des Gottesackers, und dem Friedhof als Ort der Ruhe und Begegnung auseinanderzusetzen.
  • Tipps
    Am besten eignen sich für die Illumination Öllichter mit Deckel, da sie im Wind nicht direkt ausgehen. Die Durchführung der Aktion ist dennoch wetterabhängig, da die Kerzen bei starkem Regen nicht gut sichtbar sind - daher bitte unbedingt vorher den Wetterbericht prüfen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Besucher vom Veranstalter jeweils eine Laterne mit Henkel zur Verfügung gestellt bekommen, in der eine Kerze entzündet ist.